hintergrund

Markteintritt Südliches Afrika

Die Erfolge der maxx-solar energy beweisen, es braucht nicht immer ein großes Unternehmen um viel zu erreichen: Als kleines, starkes Team, haben wir viel bewegt und ein Netzwerk aus Partnern in Kombination mit detaillierter Landeskenntnis ist unser Schlüssel zum Erfolg. Als kleines Unternehmen ist die maxx-solar energy flexibel und innovationsfreudig.

Afrika consulting Beratung

Innerhalb von 6 Wochen schafften es vier Thüringer, ein bezahltes Training in Tansania, eines der ärmsten Länder Afrikas, umzusetzen und gründeten eine Weiterbildungsakademie in Simbabwe bereits zu einer Zeit, in der andere noch wegen Robert Mugabe haderten, in dem Land aktiv zu werden. Die maxx-solar energy ist ein zuverlässiger Partner und die vier Teammitglieder möchten als Thüringer Thüringen voranbringen.

Die maxx-solar energy hat sich selbst aus einem Thüringer KMU gegründet, für Unternehmen, die den Schritt zur Internationalisierung gehen wollen, bieten Dieter Ortmann und Antje Klauß-Vorreiter daher Informationen aus erster Hand und vor allem aus der Perspektive von Unternehmern auf Augenhöhe, nicht nur als externe Berater.

Erfahrung durch eigene Anwendung

Auf Basis der Erfahrungen, die das Team bereits in Deutschland durch den Betrieb der DGS SolarSchule Thüringen gesammelt hatte, wurde die maxx-solar academy Südafrika im April 2012 eröffnet. In den darauffolgenden Jahren wuchs die Academy und das dazugehörige Netzwerk aus Partnern und Alumni stetig und das Team verbesserte und spezialisierte Kompetenzen in den Bereichen interkulturelle Zusammenarbeit, landesspezifische Besonderheiten, Networking und Marketing in SADC. Zusätzlich zum Academy-Betrieb wurde auch eine Großhandelssparte aufgebaut und bis 2016 erfolgreich betrieben, womit wertvolle Erfahrungen zur Unternehmensgründung und Betriebsabläufen in Südafrika gesammelt wurden.

In den Jahren 2016 und 2017 erfolgte dann die Eröffnung der Akademien in Namibia, Simbabwe und Lesotho. maxx-solars Erfolgsrezept ist dabei starke Partner zu identifizieren, die ein eigenes Netzwerk und Kenntnis der lokalen Märkte mitbringen und ein starkes Eigeninteresse am Aufbau eines neuen Geschäftsfeldes haben. Als Partner für die Akademien in Johannesburg und Kapstadt konnten Resolution Circle, ein An-Institut der University of Johannesburg, und SARETEC – South African Renewable Energy and Technology Centre, das zur Cape University of Technology (CPUT) gehört, gewonnen werden.

Während des Aufbaus der verschiedenen Akademien, des Großhandels und im Rahmen vieler kleinerer Aufträge innerhalb des maxx Netzwerkes hat das gesamte Team der maxx-solar energy Erfahrungen in vielen verschiedenen Bereichen gesammelt, die es branchenübergreifend in der Arbeitsgruppe zur Internationalisierung Thüringer Unternehmen einbringen möchte.

Minister Tiefensee, Kapstadts Bürgermeisterin Patricia de Lille, Antje Klauß-Vorreiter und Leiter der Academy Kapstadt Sven Pietrangeli bei der Eröffnung der Academy Kapstadt

geschäftsführer und Afrika Experten Antje und Dieter

Dieter Ortmann (li.) und Antje Klauß-Vorreiter mit Albert Engelbrecht , Geschäftsführer des maxx-IBC Solar Joint Ventures IBC Solar South Africa

 

Ein Beispiel für den Erfolg der maxx-solar energy ist die Partnerschaft zwischen Sunergy Zimbabwe und dem deutschen Hersteller Steca Elektronik. Die maxx unterstützte Sunergy neben der Ausbildung der Trainer und Mitarbeiter auch dabei, maßgeschneiderte Konzepte für eine Ausweitung des Geschäftsfelds Photovoltaik zu entwickeln. Abgedeckt wurden dabei die Bereiche Finanzierung, Logistik und Partnersuche. Steca Elektronik aus Deutschland und Sunergy werden im Laufe des Jahres gemeinsam den Geschäftsbetrieb in Simbabwe aufnehmen.

maxx-solar energy ist ein Unternehmen, das mit einem kleinen schlagkräftigen Team viel erreicht hat. In Südafrika ist es fest als zuverlässiger Partner für Training und Ausbildung etabliert und erweitert laufend dynamisch seine Tätigkeitsbereiche im Rahmen von Projekten, Netzwerken und Partnerschaften. maxx-solars Ziel ist es, die Verbindung der vier maxx Teammitglieder ins Heimatland Thüringen zu nutzen und eine für beide Seiten langfristig vorteilhafte Partnerschaft zwischen Deutschland und Afrika zu fördern. In Thüringen und SADC ist maxx im Mittelstand zuhause und deshalb der ideale Partner, um Thüringer KMUs den Weg nach Afrika zu zeigen.